+38 095 820 7848, +38 098 702 5697, order@bookshop.ua Пн-Пт: 10-18.

Доставка:
по Киеву и Украине от 35 грн
подробнее

Скидки:
до 15% на товар и до 50% на доставку
подробнее

Оплата:
при получении или предоплата
подробнее

Книги / Нехудожественная литература

Энциклопедии, справочники

Macht der Gewohnheit?. Der Einfluss der Habitualisierung auf die Fernsehnutzung. Thomas Koch

ID: 18061350

Thomas Koch

Macht der Gewohnheit?. Der Einfluss der Habitualisierung auf die Fernsehnutzung

  5694.00 грн. -10%

5124.60 грн.
197.10 USD

Купить

Срок формирования заказа: 11-15 дней 
+ время доставки

Издательство:
c. 246
2010 г.
ISBN: 9783531175713
Формат: 148x210



Все издания этой книги
 

„Die Tagesschau ist keine Sendung, sondern pure Gewohnheit. Die kann man auch in Latein verlesen" (Ex-RTL-Chef Helmut Thoma, zitiert nach Schleider, 2007, S. 38). Die skurrile Vorstellung einer in Latein verlesenen Tagesschau meint Helmut Thoma wohl nicht ganz ernst, doch birgt seine ?u?erung eine interessante - nahme: Der Zuschauer sieht die Sendung nicht wegen seines Informations- oder Unterhaltungsbed?rfnisses, sondern weil er es gewohnt ist, um 20:00 Uhr „Das Erste Deutsche Fernsehen" einzuschalten. Die Vermutung, dass Rezipienten das 1 Fernsehen oder bestimmte Inhalte habituell nutzen, klingt zun?chst wenig ?b- raschend, weil wir die meisten Handlungen des t?glichen Lebens gewohnhei- m??ig durchf?hren (vgl. z. B. Aarts & Dijksterhuis, 2000; Ouellette & Wood, 1998; Verplanken, 2005; Verplanken, 2006). Das Z?hneputzen am Morgen, das Bereiten des Fr?hst?cks, das Binden der Schuhe oder die Fahrt zur Arbeit: - wohnheiten bestimmen unseren Alltag. Weshalb sollten nicht auch der Griff zur Fernbedienung, das Sehen der Nachrichten oder bestimmter Serien, wie ?b- haupt die gesamte Programmauswahl habitualisiert sein? Der Gedanke ist keineswegs neu. Einige Forscher erkannten schon vor Jahrzehnten, dass Gewohnheiten einen erheblichen Einfluss auf die Medien- und speziell auf die Fernsehnutzung haben (vgl. z. B. Berelson, 1949; Greenberg, 1974; Herzog, 1944; Donohew, Nair, & Finn, 1984; Nordenstreng, 1969). D- noch gibt es kaum Studien, die explizit den Einfluss d...

Вы посмотрели следующие позиции: 
Время генерации страницы : 1