+38 095 820 7848, +38 098 702 5697, order@bookshop.ua Пн-Пт: 10-18.

Доставка:
по Киеву и Украине от 35 грн
подробнее

Скидки:
до 15% на товар и до 50% на доставку
подробнее

Оплата:
при получении или предоплата
подробнее

Книги / Нехудожественная литература

Энциклопедии, справочники

Die Prozente der Presse. Bewertung von Journalistenrabatten aus Anbieter- und Nutzerperspektive. Dominik Stawski

ID: 18061310

Dominik Stawski

Die Prozente der Presse. Bewertung von Journalistenrabatten aus Anbieter- und Nutzerperspektive

  5795.00 грн. -10%

5215.50 грн.
200.60 USD

Купить

Срок формирования заказа: 11-15 дней 
+ время доставки

Издательство:
c. 162
2010 г.
ISBN: 9783531175669
Формат: 148x210



Все издания этой книги
 

Als Ende Mai 2010 der Norddeutsche Rundfunk (NDR) seinen Chefreporter Ch- stoph L?tgert verabschiedete, wurde der 65 Jahre alte Journalist zu Recht von v- len Kollegen als einer der Gro?en seines Fachs gew?rdigt. L?tgert ist ein Journalist aus Leidenschaft. Er hat zu dem Beruf eine Beziehung, die tiefer geht als die der Pers?nlichkeit zur Sache, an der sie sich beweisen und best?tigen kann. Er brennt. In einer launigen Dankesrede wies der Chefreporter a. D. darauf hin, dass er k?- tig einen Altersrabatt bekomme, wenn er ins Museum wolle und dann f?gte er - was abrupt hinzu: Er habe immer Presserabatte f?r sich in Anspruch genommen und diejenigen, die das ablehnten, seien „puristische" Gerechtigkeitsfanatiker. Er bekam Beifall, es gab aber auch leises Murren. Der Discount spaltet den Beruf. Wenn einer wie der f?r seine Dokumentat- nen hochgeehrte L?tgert, der in seiner Arbeit immer unbestechlich war, den V- teil des Presseausweises f?r private Zwecke sucht, ist er dann korrupt oder gaga? Oder sind diejenigen, die alle Vorteile strikt ablehnen, kleinliche Spie?er, mel- cholische, verbitterte Idealisten, die im Ruch stehen, etwas verschroben zu sein? Wirken sie in ihrer vorbeugenden Abwehrhaltung nur linkisch und plump? In der Theorie ist alles gut geregelt. Nach Richtlinie 15. 1 des Deutschen Pr- serats besteht „die Gefahr einer Beeintr?chtigung der Entscheidungsfreiheit von Verlagen und Redaktionen (. . .

Вы посмотрели следующие позиции: 
Время генерации страницы : 0